Move ! the Mountain

 

Chancen eröffnen für Kinder und Jugendliche!

Studierende lernen durch Verantwortung!

Vielen Kindern und Jugendlichen in Deutschland ist der Weg zu einem Leben mit gleichberechtigten Bildungschancen verstellt. Berge von Benachteiligung, Vernachlässigung und Armut türmen sich auf.
Move ! the Mountain
Move! the Mountain steht für „Interkulturelle Beratung, Seelsorge und soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in prekären Lebenslagen“.

Derzeit gibt es Angebote an verschiedenen Schulen in Kassel, darunter Grund-, Haupt- und Realschulen, eine Schule für Lernhilfe und ein Gymnasium. Die Schulen haben in der Schülerschaft eine hohe kulturelle und religiöse Vielfalt und befinden sich alle in sozialen Brennpunkten der Stadt. Die Studierenden der Universität Kassel werden zwei Semester auf ihre Aufgaben vorbereitet. In der Praxisphase können die Studierenden ihre Erfahrungen einer Supervisionsgruppe bearbeiten. Die zertifizierte Ausbildung der Studierenden und ihre Angebote werden ständig wissenschaftlich evaluiert.

YouthCoach -Gemeinsam auf dem Weg

Aufgabe eines YouthCoaches ist die interkulturelle Be- ratung, Seelsorge und soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in prekären Lebenslagen. Die Ausbildung zum YouthCoach umfasst drei Semester Theorie und Praxis der Beratung, Seelsorge und Sozia- len Arbeit nach dem integrativen Ansatz von Petzold/ Sieper/Orth.

Im Praxisteil folgen die Studierenden dem Konzept des forschenden Lernens und gehen in Zweier- Teams in Beratungsprojekte in Kasseler Schulen. Beteiligt sind Grund-, Haupt- und Realschulen sowie ein Gymnasium und eine Schule für Lernhilfe.

Die Schüler/innen der genannten Schulen stammen aus vielen unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Die Schulen befinden sich vorwiegend in sozialen Brenn- punkten der Stadt.
In einer wöchentlichen Supervisionsgruppe können die Studierenden ihre Erfahrungen in den Schulen bearbei- ten. Innerhalb des Projekts werden die Ausbildung der Studierenden und ihre Angebote zugleich wissenschaft- lich evaluiert.

Ziele:

 

  • Vermittlung von psychosozialen und beraterischen Basiskompetenzen an Studierende

 

 

  • Einsicht in das Berufsfeld und Bildung einer beruflichen Identität, die die soziale, religiöse und kulturelle Herkunft der Schüler/innen beachtet.

 

 

  • Engagement von Studierenden für Kinder und Jugendliche prekären Lebenslagen in Kassel als Projekt einer sozialen Universität.

 

 

Inhalte:

Die Studierenden lernen eine zeitgemäße Beratungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen kennen,

 

  • die die Beziehung in den Vordergrund stellt.

 

 

  • die nicht nur die Sprache als Kommunikationsmittel kennt, sondern mit allen Sinnen kommuniziert.

 

 

  • die nicht nur das Vier-Augengespräch kennt, sondern mit Kleingruppen arbeiten kann.

 

 

  • die Kinder- und Jugendliche als Experten für ihre Lebenssituation ernst nimmt und für den gemeinsamen Weg einen „informed consent“ herstellt.

 

 

Daneben konzentriert sich die Ausbildung auf:

 

  • die Entwicklung der Empathie- und Beziehungsfähigkeit und der sich daraus ergebenden Performanz des beraterischen und seelsorglichen Sprechens und Handelns,

 

 

  • der Kenntnis des eigenen biographischen Hintergrundes,

 

 

  • dem Wissen um die eigenen Potentiale und Defizite, Stärken und Schwächen,

 

 

  • die Entwicklung eines persönlichen Beratungs- und Seelsorgekonzeptes.

 

Beteiligte Schulen

Schule am Wall, Fasanenhofschule, Friedrich-Wöhler-Schule, Valentin-Traudt-Schule, Carl-Schomburg-Schule, Hegelsbergschule, Mönchebergschule und das Goethegymnasium…

Die Kasseler Universität ist die einzige Universität in Deutschland an der Studierende derzeit ein Zertifikat in Schulseelsorge erwerben können.

 

Meinungen über Move ! the Mountain:

Studierende

„Ich habe gelernt, mit „Problemkindern“ besser umzugehen. Vorher hatte ich nie/selten Kontakt
zu ihnen. An der Schule bekam man einen Eindruck davon, mit welchen Problemen die
teils noch kleinen Kinder tagtäglich zu kämpfen haben, wie Gewalt in der Familie, Mobbing…“
„Ich habe Erfahrungen für die Beratung gesammelt, zudem fühle ich mich durch die Selbsterfahrung
stärker in meiner Persönlichkeit. Ich fühle mich nun sicherer in bestimmten Situationen und kann
deshalb auch selbstbewusst vor die Schüler treten.“
„Ich kann jetzt den Schülern vermitteln, dass sie ihr Leben als etwas Besonderes, etwas Wertvolles
verstehen!“

Schüler(innen):

„Das war der schönste Tag in diesem Jahr!“
„Darf ich dir auch ein Geheimnis sagen? Und du sagst es niemand weiter?“
„Ich möchte auch einen Studenten haben!“

Reiner Hofmeyer, Direktor der Valentin-Traudt-Schule in Kassel-Rothenditmold:

„Dieses Gesprächs- und Hilfeangebot wird von vielen Kindern gern in Anspruch genommen. Im Lehrerkollegium wird die Arbeit der Studierenden sehr geschätzt. Der Anteil von Kindern mit Sprachschwierigkeiten, körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen ist in unserem Stadtteil besonders hoch.“

Sie haben gefallen an Move ! the Mountain? Dann schaun Sie am besten gleich in unseren Flyer!

Jetzt herunterladen: “Flyer: Move ! the Mountain – Typ: PDF – Größe: 2,6 Megabyte